Stadtbahn

Aus Mobiwiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Mit dem Namen St. kann man gut ausgebaute Straßenbahnnetze bezeichnen, deren Strecken teilweise im Tunnel, jedenfalls in der Regel auf einem eigenen Gleiskörper verlaufen. Es ist das von Fahrgastverbänden und vielen Bürgerinitiativen an vielen Orten bevorzugte Modell öffentlichen Personennahverkehrs, weil es erstens im Vergleich zur reinen U-Bahn viel billiger ist, zweitens im Vergleich zur U-Bahn außerdem viel besser zu erreichen ist (denn weite Wege und Treppen in den Tunnel braucht man nicht, und die Haltestellen liegen näher beieinander) und drittens schneller zu realisieren ist. Im Vergleich zur reinen Straßenbahn sind Stadtbahnen erstens schneller und zweitens viel leistungsfähiger, denn sie können für größere Wagen und längere Züge geplant werden (wie in Stuttgart) und profitieren von den kürzeren Fahrzeiten. Wenn das Signalsystem es hergibt, können (wie bei der S-Bahn) sehr viele Züge auf einer Strecke in kurzen Abständen gleichzeitig fahren.
Ursprünglich von der Straßenbahn abgeleitet, nähert sich die Stadtbahn inzwischen der Eisenbahn. Das "Karlsruher Modell" war der weltweit erste "Systemübertritt": Dort fahren Straßenbahnen auf das Eisenbahnnetz und zurück. In Zwickau fahren heute Eisenbahnzüge in die Innenstadt. An den Übergängen wechselt sowohl das Stromsystem als auch das betriebliche Recht. Die Züge sind nach der Betriebsordnung für Straßenbahnen und nach der Eisenbahn-Betriebsordnung zugelassen: So haben sie für den Straßenbahnbetrieb rote Bremslichter und für den Eisenbahnbetrieb ein drittes Vorderlicht. Und Stromabnehmer, die unter beiden Spannungen funktionieren. Solche Stadtbahnen gibt es inzwischen auch in Saarbrücken und Kassel. Ähnliches gilt für die traditionellen Vorortbahnen zwischen Köln und Bonn. Dort ändert sich aber nicht so viel, denn sie fuhren immer schon mit Gleichstrom. Manchmal fährt auch die U-Bahn als Überlandstraßenbahn auf eigenen Gleisen weiter, so zum Beispiel in Frankfurt am Main die Linien U2 und U3. Diese Züge werden gar nicht zur Eisenbahn, sie sind aber im besten Sinne "Stadtbahn": Eine Schnellbahn auf eigenen Gleisen in Höhe Null.

Persönliche Werkzeuge